Anidaso-House

Eröffnung des neuen Kinderheims »Anidaso-House« im März 2016

Wir unterstützen das Kinderheim "Anidaso-House" in Accra.

Der Leiter des Kinderheims, Gabriel Cudjoe, hat als Kind selbst fremde Unterstützung erfahren, was ihm den Schulbesuch und einen Abschluss als Dipl.-Ing. ermöglicht hat. Dankbar für alle Hilfe, die er selbst bekommen hat, möchte er diese Erfahrung nun an andere Kinder weitergeben.
So sorgen er, seine Ehefrau und seine Mutter für Kinder, die einen großen Teil ihres Lebens Tag und Nacht allein auf der Straße gelebt haben. Manche von ihnen erleben nun erstmals in ihrem Leben familiären Zusammenhalt und was es bedeutet, ausreichend Nahrung zu bekommen. Vermittelt werden diese Kinder meistens über die Mitarbeiter des örtlichen Sozialamts, die in Notsituationen informiert oder selbst auf Kinder aufmerksam werden.

Da das ursprüngliche Kinderheim, das "Guardian Home", in einem Stadtteil Accras lag, der als sozialer Brennpunkt gilt, war es Herrn Cudjoes Traum, aus diesem Umfeld herauszukommen, damit die Kinder in einer besseren Umgebung aufwachsen können.
Die Wohnsituation in den vier gemieteten Räumen war sehr beengt und so spielte sich das tägliche Leben (Kochen, Essen, Spülen, Waschen, Hausaufgaben erledigen...) unter freiem Himmel ab.

Außenansicht des alten Kinderheims "Guardian Home".

Mit Hilfe von Spenden aus Europa wurde ein Grundstück erworben, das in einem Neubaugebiet in einem anderen Vorort Accras liegt. Schritt für Schritt ist dort ein neues Kinderheim, das "Anidaso-House", entstanden, welches im März 2016 eingeweiht wurde.

Im neuen Haus gibt es nun mehrere Schlafräume mit Etagenbetten sowie genug Möglichkeiten, um in Ruhe Hausaufgaben erledigen zu können oder auch bei Regen im Trockenen zu kochen.

Im Dachgeschoss ist ein großer Raum entstanden mit viel Licht, Luft und Platz zum Spielen oder Wäschetrocknen. Ein Garten soll die Möglichkeit bieten, Obst für den eigenen Bedarf anzubauen sowie ein Ort des Rückzugs zu sein, um sich zu erholen, zu lernen, zu spielen.

Mit der Eröffnung des Anidaso-House hat sich die Lebensqualität deutlich verbessert.

Verschieben Sie den Trenn-Balken in der Mitte der Fotos, um die Vorher- und Nachher-Bilder komplett zu sehen.

Schlafen

Das Kinderheim hat nun mehrere Schlafräume mit Etagenbetten

Essen

Gegessen wird nun zusammen am Esstisch statt auf dem Boden

Spülen

Zum Spülen steht jetzt eine vollwertige Küchenzeile zur Verfügung

Hausaufgaben

Hausaufgaben können nun in Ruhe an Tischen erledigt werden

Wie geht es jetzt weiter?

Neben den monatlichen Unterhaltskosten der Kinder und den Betriebskosten des Hauses gilt das Hauptaugenmerk nun der inhaltlichen Gestaltung der Arbeit (Schule, Nachhilfe, berufliche Ausbildung, psychologische Betreuung der Kinder…).

Dazu zählte schon die einjährige sozialpädagogische Weiterbildung, die Herr Cudjoe absolviert hat. Das Erlernte ist ihm bei seiner täglichen Arbeit im Umgang mit den Kindern und Jugendlichen eine große Hilfe.

Für die kindliche Entwicklung ist es sehr wichtig, in einer liebevollen und friedlichen Umgebung aufzuwachsen und eine engagierte menschliche Begleitung zu erleben. Um hoffnungsvoll in die Zukunft blicken zu können, ist Bildung ein wichtiger Faktor. Sie ist die Grundlage, um im eigenen Land Lebensperspektiven zu haben.

Alle Kinder des Kinderheims besuchen die Schule oder absolvieren eine Ausbildung. Ziel der Arbeit von Herrn Cudjoe ist es, die Kinder so lange zu begleiten, bis sie finanziell auf eigenen Beinen stehen und für sich selbst sorgen können.

Das Bildungsangebot in ghanaischen Schulen ist sehr unterschiedlich und Herr Cudjoe hat die Schulen nach den individuellen Fähigkeiten und Begabungen der Kinder ausgewählt. Während der Besuch der Grundschule fast gebührenfrei ist, wird für den Besuch weiterführender Schulen unterschiedlich hohes Schulgeld gefordert. Ebenfalls ist das Tragen einer Schuluniform ab der Kindergartenzeit Pflicht, so dass bereits für die kleineren Kinder Geld für Bildung benötigt wird. Auch während der Berufsausbildung ist eine Art „Lehrgeld“ zu zahlen und die Auszubildenden erhalten keinerlei Lohn.

Den Verantwortlichen des Vereins ist der persönliche Kontakt zu Herrn Cudjoe und den Kindern sehr wichtig. So besuchen mindestens einmal im Jahr Mitglieder des Vorstandsteams auf eigene Kosten das Projekt vor Ort, um sich über die Entwicklung der Kinder und die Arbeit von Herrn Cudjoe zu informieren und sich ein Bild über den Einsatz der Spendengelder zu machen.

Ihre Unterstützung bewirkt ein sicheres Zuhause für die Kinder, ausreichend Nahrung, medizinische Versorgung und Schulbildung bzw. Ausbildung für eine gesicherte Zukunft in Ghana.

Unterstützen Sie das Anidaso-House

Weitere Projekte, die wir unterstützen

© 2019 Anidaso Ghana e.V.